23. November
19 Uhr Atempause - Meditatives Abendgebet

27. November, 1. Advent
10 Uhr Gottesdienst, 
Pfr. Schomburg
Eröffnung Brot für die Welt

4. Dezember, 2. Advent
10 Uhr Gottesdienst, Dekan Hammann
mit Abendmahl

11. Dezember, 3. Advent
10 Uhr Gottesdienst, Pfr. Schomburg
mit Taufe

 
 
 

 
 
 
  Aktueller Gemeindebote
Anzeige/Download


Aktueller Gemeindebote - Anzeige/Download
 
 
 
  In schwierigen Zeiten
Telefonseelorge


Telefonseelsorge Deutschland
 
 
 
 
 
Sie sind hier: Spenden
 

 

Ihre Spende - nun auch DIGITAL

Sie möchten gerne unsere Arbeit und die Kirchengemeinde finanziell unterstützen?

Dann bieten wir Ihnen neben unserem Spendenkonto:

VR Bank Main-Kinzig-Büdingen
Evangelische Kirchengemeinde Gelnhausen
IBAN DE96 5066 1639 0004 4451 12
 
jetzt auch die Möglichkeit DIGITAL zu spenden.

Sie können hier einfach Ihren Betrag einstellen, wählen den Spendenzweck aus und klicken auf "Jetzt spenden". Anschließend wählen Sie das gewünschte Zahlungsmittel und werden auf die entsprechende Seite des Zahlungsanbieter weitergeleitet.

Detailierte Informationen zu den Spendenzwecken finden Sie weiter unten.


 


Ihre Spende für ...

Gemeindeprojekte

Herrlich bunt und vielfältig ist das Leben in unserer Evangelischen Kirchengemeinde Gelnhausen. Seit über 1000 Jahren leben Christen im Kinzigtal. Seit mehr als 800 Jahren versammeln sie sich in der Marienkirche zu Gottesdienst und Gebet. Sowohl geographisch wie auch inhaltlich liegt hier das Zentrum unseres Gemeindelebens.

Zu unserer Kirchengemeinde gehören rund 3.000 Mitglieder. Zwei Gemeindepfarrer, mehrere hauptamtliche Angestellte und viele ehramtlich engagierten Gemeindemitglieder sorgen für ein lebendiges Gemeindeleben.

Vielfältige Projekte wie Kleidersammlungen, Meditationsangebote, Besuchsdienste oder Friedensgebete werden auf den Weg gebracht, aber auch die alltäglichen Dinge wie die Pflege der Grünanlagen werden durch die Gemeindemitglieder in Eigenleistung erbracht.

Helfen Sie uns daher mit einer Spende, um unsere Projekte und das Gemeindeleben zu unterstützen. 

Jugendarbeit

Kinder und Jugendliche zu begleiten und sie zu ermutigen, Verantwortung in der Welt zu übernehmen, hat sich unsere Kirchengemeinde mit unserem Jugenddiakon Hartmut Winkler und einem Team von 90 Ehrenamtlichen auf die Fahnen geschrieben.

Viele Kinder und Jugendliche haben in unserer Gemeinde ein zweites Zuhause gefunden.
Es entstehen Freundschaften, es wird gelacht und diskutiert, gespielt und ausprobiert.
Hier findet sich immer ein offenes Ohr für die Schwierigkeiten des Erwachsenwerdens.
Freizeiten, das gemeinsame Feiern und spirituelle Erlebnisse wie beim Taizé-Gebet in der Marienkirche ergänzen unser Engagement für die Kinder und Jugendlichen in unserer Kirchengemeinde.

In Zeiten zurückgehender Kirchensteuern benötigen wir ihre Spenden, um die Jugendarbeit in unserer Kirchengemeinde weiterzuentwickeln und weiterzuführen.

Jugendhaus Steitz

 

Das Jugendhaus "Steitz" ist für Generationen ein Zuhause geworden.
Unzählige schöne Erinnerungen sind damit verknüpft.
Viele haben hier als Ehrenamtliche gelernt, Verantwortung zu übernehmen und Kirche und Gesellschaft mitzugestalten.
Zur Zeit treffen sich zehn Gruppen im Alter von 1 bis 18 Jahren im Steitz.
Es wird gespielt, gesungen und getobt, aber auch diskutiert und geplant.
Krabbelgruppen, Kinder- und Jugendgruppen, Pfadfinder, Konfirmanden, das Stadtferien- und das Taizéteam haben hier seit langem ihre Heimat.

Das historische Gebäude ist inzwischen sehr in die Jahre gekommen und muss dringend restauriert werden:
Neue Böden und gedämmte Fenster müssen eingebaut werden, die Toiletten müssen dringend erneuert werden und vieles mehr.

Wenn Sie uns helfen wollen, den Mittelpunkt unserer Jugendarbeit zu erhalten, sind wir dankbar für jede Spende, die uns unterstützt.

Kirchenmusik

Musik in der Kirche hat heute eine große Bandbreite: vom einfachen Lied, Choral oder Gospelsong über Motetten, Kantaten und Musicals bis zum abendfüllenden Oratorium — klassisch und modern.

In unserer Gemeinde singen 130 Sängerinnen und Sänger im Alter von vier bis 88 Jahren in regelmäßigen und projektbezogenen Chorgruppen mit viel Freude und großem Engagement. Die von unserem Bezirkskantor Sascha André Heberling musikalisch gestalteten Gottesdienste und Konzerte zeigen das Ergebnis der intensiven Probenarbeit. Bei Ausführenden und Zuhörern berührt, bewegt, stärkt, tröstet und verbindet Musik. 

Auch bei der Kirchenmusik benötigen wir Spenden zur Finanzierung unserer Arbeit. Materialkosten und Ausgaben für Konzerte und Personal lassen sich nicht allein aus Einnahmen und Kirchensteuern finanzieren.

Diakonie (Stadtladen u.a.)

Seit 2011 betreibt unsere Kirchengemeinde mit großer Resonanz den „Stadtladen" als ein etabliertes Modell diakonischen Handelns. Die Arbeit, die unsere Dipl. Sozialarbeiterin Silvia Grimm-Kilchenstein, zwei Bundesfreiwilligendienstleistende und zahlreiche ehrenamtlich Tätige täglich leisten werden in der Bevölkerung und im Umkreis von Gelnhausen wertgeschätzt und von anderen Trägern sozialer Verantwortung anerkannt.
 
Der Stadtladen bietet täglich ein kostenloses Frühstück sowie Kaffee und Kuchen. Mittwochs (warme Suppe) und freitags das kostenlose Mittagessen. Darüber hinaus obliegt dem Stadtladen die Betreuung der „Herberge", die Menschen ohne festen Wohnsitz kurzfristig eine Unterkunft bietet.
 
Es gibt viele Beratungen zu unterschiedlichsten Fragen und Sorgen im Stadtladen. Vor allem Fragen und Anträge zu Grundsicherung und Hartz IV, können im Stadtladen gestellt werden.
Neben dem Einsatz von kirchlichen Mitteln beteiligen sich unter anderem die Stadt Gelnhausen und der Main-Kinzig-Kreis an der Finanzierung unserer Einrichtung.
 
Trotz der vielfältigen Unterstützung hilft uns jede Spende für den Stadtladen diese soziale und diakonische Arbeit weiterzuführen. 

Wärme-Fonds / Energiepauschalen verschenken

Die Energiepreise steigen in diesem Winter immer weiter an. Menschen mit gutem Einkommen können das besser verkraften als Familien mit niedrigen Einkommen. Als Kirchengemeinde wollen wir gerne helfen und haben dabei vor allem jene im Blick, die durch die sozialen Netze durchfallen: Menschen, die zwar keine Sozialhilfe beziehen aber trotzdem die steigenden Kosten nicht mehr tragen können.

Und hier ist unsere Idee: Ein kirchlicher „Wärme-Fonds“.
 
Jeder einkommensteuerpflichtige Erwerbstätige, der in den Steuerklassen 1 bis 5 eingeordnet ist, bekommt vom Arbeitsgeber automatisch die von der Bundesregierung beschlossene Energiepauschale von 300 € ausgezahlt. Diese Einmalzahlung wird auf das Gehalt aufgeschlagen und wurde im September ausgezahlt. Aber sie muss als Gehalt versteuert werden. Wer einen hohen Steuersatz hat, erhält entsprechend weniger. Wir möchten deshalb alle, die diesen Zuschuss nicht dringend benötigen, herzlich einladen, diese 300 € oder auch einen anderen Beitrag auf unseren kirchlichen „Wärme-Fonds-Gelnhausen“ zu spenden. Für den Spendenbetrag erhalt man eine Spendenquittung, die steuerlich absetzbar ist. Als Kirchengemeinde reichen wir die Spenden unbürokratisch über unseren Stadtladen an jene weiter, die in diesen Winter ihre Wohnung nicht mehr heizen können.

Herzlichen Dank, wenn Sie unsere Idee des Wärme-Fonds unterstützen.
 

 

  (c) Evangelische Kirchengemeinde Marienkirche Gelnhausen, Obere Haitzer Gasse 23, 63571 Gelnhausen Runkel-Design 2008